Herr Morawe, was sagen Sie nach der Niederlage zum Auftakt? 

Ich bin natürlich sehr enttäuscht, hier in meinem ersten Spiel als Trainer zu verlieren. Das haben wir und auch ich uns anders vorgestellt. Flensburg war ein starker Gegner und trotzdem wollten wir zuhause vor unseren Fans mindestens einen Punkt einfahren.

 

Ihr Team ging früh in Führung und trotzdem kein Sieg. Woran hat es gelegen? 

Ja woran hat's gelegen. Mit der frühen Führung muss eigentlich Sicherheit in die Mannschaft kommen, aber dafür fehlt uns vielleicht die Erfahrung. Wir hatten nach der letzten Saison einige Abgänge. Behringer fehlt der Mannschaft ungemein. Außerdem fehlten noch Greßmann und Caliebe. Mit ihnen wäre das Spiel sicherlich anders verlaufen.

 

Was bedeutet die Niederlage für das Ziel der Meisterschaft? 

Ich weiß nicht, was die Medien immer da rein reden. Niemand aus der Mannschaft oder aus dem Umfeld des SK Doppelbauer Kiel hat je gesagt, dass unser Ziel die Meisterschaft ist. Das wollen wir gar nicht. Wir sind in Jahr eins des Umbruchs. Die Meisterschaft wird dieses Jahr nicht zu holen sein. Dafür sind andere Mannschaften zu stark.

 

Nächten Spieltag geht es nach Bad Schwartau. Eine Mannschaft durchaus auf Augenhöhe. Was ist da ihr Ziel?

Wir hoffen natürlich, mit einer starken Mannschaft nach Schwartau zu fahren können und dort das Maximum herausholen zu können.

 

Herr Morawe, vielen Dank für das Interview.

Doppelbauer Kiel 4 konnte währenddessen in der Jugendbezirksliga in der Hinrunde ein 3,5-0,5 und in der Rückrunde ein 2-2 gegen Kiel Ost erkämpfen. Levi und Darian konnten dabei beide Partien gewinnen.