Gestern stand die letzte Runde der Bezirksliga Kiel an. Nach dem letzten Mannschaftssieg gegen Raisdorf hatte ich noch heldenhaft verkündet, dass wir nun den Türmern noch die perfekte Saison versalzen wollen. Doch statt 2 Mannschaftspunkten für uns gab es am Ende nur eine Blamage für uns.

Am 13. und 14.5. findet das große Finale der Jugendbundesliga statt. Traditionell findet das Finale im Rahmen einer zentralen Endrunde statt. In diesem Jahr treffen sich alle Teams zu den letzten beiden Spielen beim HSK.

Die Ausgangslage könnte für unsere jungen Doppelbauern nicht besser sein. Durch den knappen Sieg in Runde 7 gegen Lübeck und dem 3:3 von Hagen und HSK sind wir mit einem Mannschaftspunkt Vorsprung alleiniger Tabellenführer. http://www.nsv-online.de/ligen/jbln-1617/?staffel=987&r=8

Somit haben wir alles selbst in der Hand. Mit zwei Siegen wäre die Meisterschaft sicher. Dafür muss am Samstag Delmenhorst und am Sonntag Hagen bezwungen werden. Auf dem Papier sind wir favorisiert, allerdings müssen die Partien erst einmal gespielt werden. Daher; konzentriert in die zwei Final-Runden und viel Erfolg der JBL!

Am Wochenende ging die Schachsaison auf Landesebene zu Ende. Trotz Personalsorgen setzten sich beide Mannschaften in Unterzahl durch. Die Zweite wandelte einen 2:0 Rückstand sogar in einen knappen Sieg um und belegte schließlich einen soliden 4. Platz in der Verbandsliga B. Herausragend ist dabei die Bilanz von Magnus. Magnus hat keine Partie verloren und 75% geholt, aber auch auf Lukas an Brett 1 mit knapp 70% war in der Saison verlass.

Die Erste musste am Wochenende nur einen 1:0 Rückstand aufholen. Der Rückstand war allerdings gar nicht eingeplant, so dass unsere Spieler völlig unvorbereitet mit dieser Situation an die Bretter gingen. Es reichte aber zu einem klaren 5:3 Sieg gegen die Schachfreunde aus Segeberg. Damit liegt die Erste vorerst auf Platz 3 der Landesliga. Vorerst, weil noch eine Schiedsgerichtsentscheidung der Runde 4 abgewartet werden muss. Je nach Entscheidung kann es in der Landesliga nochmal spannend werden... In der Ersten hat Mohammedreza mit 4,5 aus 5 herausgeragt. Auch Mats spielte an Brett 1 wieder Mals eine starke Saison.

Nun bleibt abzuwarten, wie das Schiedsgericht die Runde 4 beurteilt...

In diesem Jahr gelang es uns wieder zwei Teams zur LandesVereinsMannschaftsmeisterschaft in Bad Segeberg aufzustellen. Henry, Finnley, Julian und Luis traten in der U14 an und in der U16 spielten Magnus, Josef, Emil und Robin für unseren Verein. Das Turnier war dieses Jahr wieder wie in den Vorjahren sehr stark besetzt, denn es waren auch Teams aus Lübeck und Harksheide bei Mannschaftsturnieren am Start. Aber unsere Teams waren trotzdem von Anfang an gute Kandidaten auf die Quali zur Norddeutschen Vereinsmeisterschaft Anfang September.

Es war ein sehr klarer Mannschaftskampf gegen Raisdorf in der 8.Runde der Bezirksliga Kiel - das heißt nicht, dass wir klar überlegen waren, obwohl die Zahlen das eigentlich so sahen, sondern die Gewinn- und Verlustpartien waren sehr eindeutig. Zunächst die Aufstellung: Julian wie immer an 1, Moritz an 2, Finn an 3, ich (Tom) an 4, Kay an 5, Sebastian an 6, Tilo an 7 und Emil an 8. Alle bis auf Kay hat somit klare DWZ-Vorteile, doch die muss man erstmal am Brett nachweisen! Schließlich hatte die 1.Mannschaft der Raisdorfer lange die Verbandsliga mehr durch Kampf als durch Spielstärke gehalten und stehen dieses Jahr in der Bezirksliga trotz Verlust einiger Leistungsträger im Mittelfeld auf Rang 7, nur einen Platz hinter uns. Die Anreise nach Raisdorf verlief schon sehr verheißungsvoll für uns, erst hatten wir keine Fahrer, dann kamen Julian und Finn spontan mit dem Auto, auch nicht schlecht!, dann fanden wir mit Emil unseren 8.Spieler, nachdem wir erst nur mit 7 geplant hatten und schließlich fanden wir auch locker ohne Navi zum Spielort.