Mit 6 Doppelbauern nahmen wir an dem Vorturnier der Deutschen Amateurmeisterschaft, auch Ramada Cup genannt, teil. Ursprünglich wollten sogar 7 teilnehmen, aber Sebastian verletzte sich leider kurz vorher (Schach ist eben ein gefährlicher Sport) und wir waren einer weniger.

So nahmen dann Hans-Adolf in der B-Gruppe, ich (Ulla) in der C-Gruppe, Kay in der D Gruppe, Max und David in der E-Gruppe und Hans in der F-Gruppe teil. Außerdem spielten noch Chrissy (für Flintbek) und Kays Vater neben 500 weiteren Schachspielern aus ganz Deutschland mit.

Die Erwartungen waren unterschiedlich. Während ich schon im Vorfeld damit haderte, dass ich aufgrund meiner Elo die beste Frau in der C Gruppe war (von der Startrangliste) und das ja zu einem hohen Erwartungsdruck führe, wollten die anderen einfach nur spielen. Hans-Adolf war in der B Gruppe Setzranglistenerster, setzte sich aber nicht wie ich unter Druck, sondern erzielte solide 3 Punkte.

Bei mir führte der selbst erzeugte Druck dazu, dass ich ziemlich schlecht spielte und nur einen Punkt aus 5 Partien erreichte und damit sogar schlechteste Frau in der C Gruppe wurde.

Uwe Sowa spielte ein sehr gutes Turnier, verschlief nur einmal leider in Remisstellung die Zeit,aber mit 3 Punkten holte er ein ordentliches Ergebnis und spielte, so wie ich das beurteilen konnte, einfach gutes Schach. Die anderen waren alle mehr oder weniger zufrieden.

Den Vogel aber schoß Max ab. Heimlich still und leise holte er Punkt um Punkt und hatte nach 4 Runden 3,5 Punkte. Daraufhin meinte ich, dass er jetzt in der letzten Runde die Qualifikation (die ersten 6 jeder Gruppe + die beste Frau qualifizieren sich) für die Endrunde schaffen würde. Max ließ sich nicht unter Druck setzen, spielte ein schnelles Remis und es reichte zur Qualifikation! Herzlichen Glückwunsch an Max für diese tolle Leistung! Jetzt muss eben nochmal Urlaub für die Endrunde vom 15. - 17.6.2016 her, aber wann kann man (als Nichtjugendlicher und Nichtfrau) mal eine Endrunde zur Deutschen (Amateur) Meisterschaft mitspielen?

Mir selber bleibt als Trost, dass ich zu diesem Termin sowieso keine Zeit habe, da dort gleichzeitig Braunfels stattfindet, auch eine Deutsche Meisterschaft allerdings für die Frauenmannschaften der Landesverbände und dafür muss man sich nicht qualifizieren.