Am Wochenende war nach langer Pause endlich wieder 2. Frauenbundesliga. Da ich immer einen Sicherheitszuschlag einplane und es ja auch nicht so klar war, wie das Wetter wird, kamen wir ohne Umwege recht früh in Quickborn an. Unsere Reisepartner erwiesen sich mal wieder als sehr gute Gastgeber und hatten allerlei Leckeres aufgetischt.

Am Samstag spielten wir gegen Wattenscheid. Ich gewann durch einen Trick erst einen Bauern und dann später noch einen weiteren und konnte somit sicher gewinnen. Am Nebenbrett konnte ich eine turbulente Partie von Hanna verfolgen, die erst klar besser, dann schlechter stand und zum Ende gewann. Luba und Marta konnten gewinnen, Alina bot Remis, nachdem die Gegnerin es abgelehnt hatte, gewann Alina dann plötzlich, so dass wir mit 5:1 gewinnen konnten. Da Horst Emscher nur 3:3 gegen Delmenhorst spielte, hatten wir jetzt schon einen Mannschaftspunkt Vorsprung auf die anderen Teams.

Am Sonntag setzte ich aus, das hätte ich mal lieber gelassen, denn was dann folgte, war nichts für schwache Nerven. Chrissy stellte durch einen blöden Fehler eine Figur ein, spielte aber munter weiter. Die Gegnerin hatte keinen Plan mit der Mehrfigur und irgendwann war es dann Remis, so ganz habe ich das immer noch nicht verstanden. Luba stand auch schlecht und konnte sich irgendwie retten und dann sogar gewinnen. Einzig Hanna stand die ganze Zeit gut und gewann souverän. Als dann auch Alina gewann, einigte sich Marta mit einer sehr stark aufspielenden Heike Vogel auf Remis. Marthe konnte dann gefahrlos auf Gewinn spielen, aber letztendlich reichte es dann doch nur zu Remis, so dass wir mit 4,5 : 1,5 gewannen. Da Horst Emscher verlor, ist jetzt Heiden unser hartnäckigster Verfolger.