Am 25.06. fanden in unseren Räumen die Jugend Bezirksschnellschachmeisterschaft Kiels statt. Hierzu fanden sich 13 Kinder und Jugendliche ein, um sich einen Platz bei der LSSEM im November zu sichern, sich einen der Preise zu sichern oder einfach nur Schach zu spielen. Bei mäßigem Wetter wurden viele interessante Partien gespielt und schon in der ersten Runde und unerwartete Resultate erzielt. Am Ende hatte es keiner der Favoriten leicht seinen Platz zu behaupten. So ergeben sich diese Bezirksmeister:

Am 17.06 fand der zweite Durchlauf unseres Blitzturnieres statt. Während Kieler Woche und Fußball-EM ist die Begeisterung für Schach anscheinend nicht so hoch. Trotz dessen fanden sich elf Spieler ein, um schöne Partien zu spielen, Spaß zu haben, zu lernen und um zu gewinnen. Die Spielstärke war der vom vorherigen Turnier ähnlich, was wieder nicht viel über die tatsächlichen Spielergebnisse aussagte. So ergab sich folgende Tabelle:

Die 1. Jugendmannschaft gewann heute, den 05.06., ihr Spiel mit 3,5-2,5 gegen den SK Wildeshausen. So hat die Mannschaft 15 Mannschafts- und 36,5 Brettpunkte gesammelt und landet so vor dem zweitplatzierten Lübecker SV (auch 15MP, aber nur 34,5 BP) und dem Hamburger SK mit 14MP.

Damit qualifiziert sich der SK Doppelbauer direkt  dür die DVM U20. Hier könnt ihr die Sieger mit Pokal und Betreuer Giso Jahncke betrachten.

 

Am 4.6. wurde in Stade die Endrunde der Jugendbundesliga eröffnet. Die Ausgangssituation für die erste Jugendmannschaft vom SK Doppelbauer war dabei ein alle Erwartungen sprengender, ungeschlagener erster Platz mit einem Mannschaftspunkt und 4,5 Brettpunkten Vorsprung auf den Lübecker SV sowie zwei Mannschaftspunkten Vorsprung auf den Hamburger SK - der oberste Podestplatz in der höchsten Jugendliga damit aus eigener Kraft erreichbar.

Heute am 29. Mai trat unsere 2. Jugendmannschaft zu Hause gegen die zweite Mannschaft vom Lübecker SV an.

Da Lübeck nur mit fünf Spielern angereist war, gewann Magnus kampflos. Nach einer Stunde verlor Luca gegen seinen deutlich stärkeren Gegner. Einige Zeit später zeichnete sich an den Brettern drei und fünf nichts Gutes ab. So stand es nach etwas mehr als 1-3 gegen uns. Finn wickelte in starker Zeitnot in ein Remis-Endspiel ab und Emil verlor den Faden, sodass der Endstand 1,5-4,5 für Lübeck lautete.

Das Spiel der Jugendverbandsliga fand auf Grund von zahlreichen Absagen nicht statt.