Back to Top

Offene Vereinsmeisterschaft

Erstellt: Samstag, 30. November 2019
Geschrieben von Finn Petersen

Im Januar 2020 startet unsere offene Vereinsmeisterschaft. In fünf Runden wird ab dem 17.01. der Vereinsmeister ausgespielt. Neben dem Titel gibt es einige attraktive Preise zu gewinnen.

Die Vereinsmeisterschaft ist für jeden Interessierten offen und auch für Vereinslose geeignet.

Schaut doch mal in die Ausschreibung und meldet euch an!

Starkes 4:4 in der Oberliga

Erstellt: Montag, 25. November 2019
Geschrieben von Sebastian Buchholz

Am vergangenen Sonntag war unsere erste Mannschaft in Preetz zu Gast. Nicht nur der Blick auf den Kader machte Preetz zum Favoriten, sondern auch Mats‘ kurzfristiger krankheitsbedingter Ausfall. Bis auf Magnus rutschten alle ein Brett nach oben, so dass die Vorbereitungen dahin waren. Kenneth sprang spontan an Brett 8 ein. Kenneths Spontanität wurde dann mit einer eiskalten Dusche belohnt. Sein schneller initiierter Königsangriff verpuffte ins Leere, so dass sein alleingelassener König den Gegenangriff nicht überstand.

Levi siegt in der U10 beim Alstertaler Schnellschachturnier

Erstellt: Sonntag, 17. November 2019
Geschrieben von Finn Petersen

Am Samstag waren Celina, Peter und Levi bei den Schachfreunden Sasel (Hamburg) beim 11. Alstertaler Jugend-Schnellschachturnier dabei. Mit 129 Teilnehmern und einer Bandbreite von 0 bis 2050 DZW war alles dabei. Für unsere drei Doppelbauern lief es insgesamt sehr gut und alle konnten ihre Erwartungen übertreffen. Celina konnte am Ende mit 5,5/9 Punkten den 27. Platz in der Gesamttabelle sichern (4. bestes Mädchen!). Peter startete von Setzlistenplatz 13 und errang später auch den 13. Platz der Gesamtwertung und den vierten Platz in der U12! Levi schloss am besten das Turnier ab und siegte nicht nur in der U10 sondern kämpfte bis zur letzten Runde um den zweiten Platz mit und musste in einem harten Kampf noch einen Punkt abgeben und erreichte am Ende einen hervorragenden vierten Platz in dem Gesamtturnier. Allen drei eine herzlichen Glückwunsch zu diesem hervorragenden Ergebnis. 

Jugendverbandsliga siegt

Erstellt: Mittwoch, 13. November 2019
Geschrieben von Lukas Wanner

Nach dem 4:0 Sieg in der ersten Runde in Wilstermarsch konnte die 2. Jugendmannschaft erneut 4:0 gegen Elmshorn gewinnen. Wir spielten fast in Topaufstellung und Janne, Levi, Peter und Mats konnten ihren Ratingvorteil gegen ersatzgeschwächte Elmshorner schnell aufs Brett bringen. Peter gewann durch einen taktischen Schlag eine Figur und war als erster fertig. Levi siegte ebenfalls überzeugend, erst sackte er zwei Bauern ein, um dann die Partie durch einen Königsangriff zu beenden. Mats nutzte in der Karlsbader Struktur einen ungenauen Zug des Gegners aus, konnte Bauern auf b7 und d5 schlagen und sicher das Endspiel gewinnen. Janne spielte eine Neuerung in der Eröffnung, geriet etwas unter Druck, konnte aber nachdem ihre Gegnerin ihr das Läuferpaar schenkte, dieses ausnutzen, um Druck auf den gegnerischen König zu machen und dabei eine Figur zu gewinnen. Das Endspiel gewann sie locker. Es sieht alles nach Titelgewinn aus.

Krimi in der JuBu

Erstellt: Mittwoch, 13. November 2019
Geschrieben von Sebastian Buchholz

Am vergangenen Wochenende fand das erste Bundesligaheimspiel für unsere Jugendbundesliga statt. Zu Gast war der leicht favorisierte SK Lehrte. Allerdings fehlte deren Spitzenspielerin an Brett 1, so dass sich unsere Chancen erhöhten. Eine gute Stunde war es ein Kampf auf Augenhöhe, mal mit leichten Vorteilen auf der einen und mal auf der anderen Seite. In einem interessanten und nach initiativegreifenden Bauernopfer unterlief Jonas ein Fingerfehler. Das Berühren seines Turms forcierte einen Figurenverlust, so dass Jonas die Waffen streckte. Anschließend fuhr Magnus einen halben Punkt ein. In einer wenig spektakulären Partie wurde mal wieder unter Beweis gestellt, dass Endspiele mit ungleichfarbigen Läufern so gut wie immer Remis enden. Auch Magnus‘ Mehrbauer konnte daran nichts ändern. Die restlichen Doppelbauern kämpften aber unbeeindruckt weiter. Allen voran Julian, welcher stark aufspielte, zwischendurch dem Gegner ein, zwei Chancen gewährte und am Ende ein Damenendspiel mit zwei Mehrbauern für sich entschied. Zwischenzeitlicher Ausgleich! Auch die anderen beiden Weißspieler, Keyvan und Emil, machten Hoffnung. In einem Turmendspiel mit Mehrbauer nutzte Keyvan die nachlässigen Züge seines Gegenübers eiskalt aus und bescherte somit die 2,5:1,5 Führung. Emil hatte in der Zwischenzeit seine großartige Stellung in zwei Mehrbauern umgewandelt. Allerdings war vorsichtig geboten, da beide Spieler jeweils Springer und Läufer besaßen. Um diesen drohenden Endspiel aus dem Weg zu gehen, wollte Emil seine verbundenen Bauern ins Ziel bringen. Leider übersah er eine Kombination, so dass der Gegner sogar nur eine Figur gegen beide Bauern tauschen konnte. Das Endspiel Springer und Läufer gegen Springer braucht nicht weiter kommentiert zu werden. Immerhin war mit der 3:2-Führung bereits ein Mannschaftspunkt sicher. Tapfer und wahrlich bis zum bitteren Ende versuchte Lukas noch Beute zu machen. Allerdings war seine Qualität mehr gegen zwei Bauern auf der siebten Reihe überfordert, so dass Lukas nach grandiosen Kampf letztlich leer ausging. Am Ende steht ein 3:3 mit merkwürdigen Beigeschmack. Mit 3 von 4 möglichen Punkten ist der Saisonstart aber sehr zufriedenstellend. Der genaue Stand kann unter: http://www.nsv-online.de/ligen/jbln-1920/?staffel=1446&r= nachverfolgt werden. In Runde 3 geht es zum Evergreen nach Lübeck.

Seite 4 von 64