Winterbeker Weg 7, 24114 Kiel +49 431 55682635 vorstand@sk-doppelbauer.de

In den letzten Beiträgen sind die Doppelbauer-Erfolge beim Schachgipfel zwar schon gebührend gewürdigt worden, aber für alle, die es gern auf einen Blick sehen, folgt hier die kompakte Aufzählung (falls ich jemanden übersehe haben sollte, einfach Bescheid sagen - das wird gern nachgetragen):

  • DFBEM: Bei der Deutschen Frauenblitzeinzelmeisterschaft waren unter den 24 Teilnehmerinnen auch unsere Berliner Gastspielerinnen. Alina Rath erreichte mit 18 Punkten den 4. Platz, Elisa Stärk (geb. Silz) mit 13 Punkten den 8.Platz.
  • DEM: Unter den 44 Teilnehmern waren vier Doppelbauern. Der lange führende Ashot Parvanyan wurde am Ende mit 6,5/9 Dritter, mit dabei waren außerdem Jakob Leon Pajeken (5,5 Punkte, Platz 14), Gerrit Hourigan (4,5 Punkte, Platz 22) und Keyvan Farokhi (4 Punkte, Platz 30)
  • DSAM-C: In der C-Gruppe des DSAM-Cups starteten Katerina und Alexander Bräutigam. Alexander erreichte mit 3,5/5 Platz 6, Katerina mit 3 Punkten Platz 10.
  • DSAM-D: In der D-Gruppe des DSAM-Cups ging unsere Gastspielerin Ursula Hielscher an den Start und erreichte mit 1,5 Punkten Platz 23.
  • DPEM: Bei der Deutschen Pokaleinzelmeisterschaft startete Levi Malinovsky und erreichte mit 3,5/5 den 6. Platz (falls sich jemand wundert, ob das Programm die Punkte nicht richtig addieren kann - für die Turnierwertung gibt es in der KO-Phase nur Sieg oder Niederlage; unabhängig davon, ob das Ergebnis schon in der Turnierpartie oder im Blitzentscheid zustandekam. Für die Elo- und DWZ-Auswertung zählt natürlich das Ergebnis der Turnierpartie.)
  • DBEM: Zu guter Letzt nahmen auch an der Deutschen Blitzeinzelmeisterschaft noch drei Doppelbauern teil. Daniel Kopylov erreichte mit 17/29 den 9. Platz, Jakob Leon Pajeken mit 16,5 Punkten den 12. Platz und Magnus Arndt mit 15,5 Punkten den 17. Platz.

Bis morgen findet noch der deutsche Schachgipfel in Magdeburg statt. Neben den Deutschen Einzelmeisterschaften, den German Masters und den Deutschen Amateurmeisterschaften findet auch die Deutsche Pokaleinzelmeisterschaft im Maritim Hotel statt.

Levi Malinowsky ist der jüngste Teilnehmer am Pokal und schlägt sich hervorragend. Das Pokalturnier wird nach folgendem Modus ausgetragen:

Die Startrangliste wird ausgelost und danach wird im KO System gespielt. Geht eine Partie Remis aus, entscheiden Blitzpartien über das Weiterkommen. Alle ausgeschiedenen Spieler setzen den Wettkampf dann in einem Turnier nach Schweizer System fort.

Bein der DEM in Magedeburg hat IM Ashot Parvanyan nach sechs Runden mit 5/6 die alleinige Führung übernommen. Für die anderen drei Doppelbauern IM Jakob Pajeken, FM Keyvan Farokhi und FM Gerrit Hourigan läuft es eher heiter bis wolkig mit Neigung zu fast bedeckt. Ebenfalls am Start sind die beiden Schachgeschwister Katerina und Alexander Bräutigam beim DSAM - Finale. Darüber hinaus ist auch Levi Malinovsky in Magdeburg mit von der Partie. Er hatte sogar die Wahl zwischen dem Finale der DSAM und dem Finale im Pokal. Er entschied sich für die DPEM, die im K.O.-System ausgetragen wird und steht in Runde 3 von 5. Somit ist er also nur zwei Partien vom Finale entfernt. Drücken wir allen Doppelbauern weiterhin kräftig die Daumen!

Wenn sie selbst einmal Deutscher Meister werden wollen, überlegen Sie bitte, wie IM Roven Vogel mit Schwarz am Zug in der folgenden Stellung gegen IM Jaroslaw Krassowizkij gewinnen und somit zu Ashot aufschließen konnte und wie er die Partie stattdessen zum remis verdorben hat:

Soeben ist unser U14-Team bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft gegen den HSK mit 2:0 in Führung gegangen. Mit dem einen Mannschaftspunkt sichert sich das Team um Levi, Katerina, Alexander und Bjarne und Mannschaftsführer Thomas Böhm den letzten Mannschaftspunkt, um sich uneinholbar an die Spitze zu setzen. Herzlichen Glückwunsch!

Seite 6 von 125