Winterbeker Weg 7, 24114 Kiel +49 431 55682635 vorstand@sk-doppelbauer.de

Die Frauenbundesliga zahlt erneut Lehrgeld.

Bei der Auswärtsreise ins sächsische Rodewisch warteten mit den Gastgeberinnen und dem SC Bad Königshofen erneut schwere Aufgaben auf unsere Frauenbundesliga. 

Im Auftaktspiel am Samstag kassierten die Doppelbäuerinnen eine 4,5:1,5 - Niederlage gegen die Rodewischer Schachmiezen. Am Sonntag folgte dann eine 1:5 Niederlage gegen Bad Königshofen. Herauszuheben ist dabei die Leistung von Alina Rath an Brett 1, die 1,5 Punkte aus zwei Runden holte. 

Die zuvor prognostizierte schwierige Saison ist wie erwartet dem Tabellenstand zu entnehmen. Mit einem Mannschaftspunkt sind wir Schlusslicht in der Frauenbundesliga. Das Restprogramm wird mit den Plätzen 10, 9 und 8 leichter und die Doppelbauer-Frauen können noch auf Zählbares hoffen.

Der Berichterstattung zu entnehmen, hat es Doppelbauer I mit zwei Siegen am vergangenen Wochenende gegen SC Heimbach-Weis-Neuwied (4,5:3,5) und gegen SC Remagen Sinzig (5:3) geschafft, die 1. Bundesliga bereits vor dem letzten Heimspielwochenende zu sichern! Ebenso spielte unsere junge zweite Mannschaft eine riesige Saison und kommt nach dem Sieg gegen Lübeck (5:3) auf Rang 4 der 2. Bundesliga Nord ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaften für diese ausgezeichneten Leistungen. Herzliche Glückwünsche und besonderen Dank auch an die Teammanager Wolfgang Pajeken und Ralph Junge!

Eine Liga tiefer ging es in Runde 7 ebenfalls um den Ligaverbleib. Gegen bis dato Schlusslicht Königsspringer Hamburg verlor unsere dritte Mannschaft unglücklich mit 5:3. Mit Ablauf von Stunde 2 sah es noch eher nach einem 5:3 Sieg aus. Durch die Niederlage tritt die Mannschaft auf der Stelle und die Verfolger Schwerin und Königsspringer Hamburg konnten aufschließen. Die beiden letzten Kämpfe gegen Norderstedt und HSK III entscheiden über den Klassenerhalt in der Oberliga.

Das Thema Klassenerhalt war nach den ersten Spieltagen der Landesliga omnipräsent. Nach verpatztem Start liegt die vierte Mannschaft derzeit über dem Strich. Nach dem knappen 4,5:3,5-Sieg gegen Abstiegskonkurrent Leck feierte das Team einen sehr wichtigen Erfolg. Mit einem Sieg im nächsten Spiel gegen die Kieler SG kann der Ligaverbleib besiegelt werden. 

Derweil scheint in der Verbandsliga die Luft raus zu sein. Nach der ersten Saisonniederlage folgte die zweite Saisonniederlage am vergangenen Wochenende gegen Lübeck V. In den zwei ausstehenden Spielen gegen Schwarzenbek und Mölln heißt es aber für Doppelbauer V die Saison positiv abzuschließen.

Bereits am Freitag spielte Doppelbauer VI in der Bezirksklasse B Kiel und feierte den zweiten Saisonsieg gegen Flintbek III.

Nur einen Tag nach dem Klassenerhalt in der 2. Bundesliga können wir auch den vorzeitigen Verbleib in der 1. Bundesliga vermelden. Herzlichen Glückwunsch an das Team!

Besonders spannend ist in diesem Jahr der Abstiegskampf, der sich wohl erst am letzten Spieltag in den Paarungen Heimbach-Weis-Neuwied gegen Dresden und Bayern München gegen HSK entscheiden wird. Die zweite Paarung findet am 28.04 in Kiel statt! 

Nachdem Sebastian Buchholz in seiner Freude über unseren Sieg gegen den HSK 2 kürzlich bereits etwas voreilig den Klassenerhalt gemeldet hatte, ist es nun wirklich amtlich. Unsere junge Mannschaft hat sich für die - nach der Strukturreform des DSB entstehende - neue starke 2.BL Nord qualifiziert! Herzlichen Glückwunsch Jungs! Eine großartige Leistung!

Äußerst spannend ist der Kampf um den Aufstieg in die 1. Bundesliga, der sich auch auf die Reisepartnerschaften auswirken könnte!

Unterkategorien

Seite 6 von 175