Winterbeker Weg 7, 24114 Kiel +49 431 55682635 vorstand@sk-doppelbauer.de

Unser Team um Jakob Pajeken, Magnus Arndt, Daniel Kopylov und Wolfgang Pajeken hat souverän den Titel des Landesmeister im Mannschaftsblitz verteidigt. Alle 13 Runden konnten gewonnen werden. Dabei wurden in 52 Kämpfen nur drei Remis abgegeben. Somit gingen auch alle besten Bretter an unser Team. Beeindruckende Leistung und herzlichen Glückwunsch. Die ausführliche Tabelle ist unter https://schachverband-sh.de/index.php/de/aktuelles/nachrichten/1658-sk-doppelbauer-kiel-ueberlegen-landesblitzmannschaftsmeister zu finden.

 

Heute waren wieder alle Jugendmannschaften im Einsatz, und es gibt durchaus erfreuliche Dinge zu berichten.
In der Jugendbezirksliga konnte unsere Nachwuchsmannschaft Doppelbauer 4 gegen Agon Neumünster 4 die ersten Siege einfahren. Angeführt von unserem Jugendsprecher Tom konnten Maximilian, Mikka und Chris einmal 3,5-0,5 und einmal gar 4-0 gewinnen. Herzlichen Glückwunsch!
Doppelbauer 3 hatte die bisher stärkste Aufstellung aufgeboten. Mit dem bundesligaerfahrenen Luis, Neuzugang Max Leon sowie den alten Hasen Julius und Bjarne sollte auch gegen Raisdorf 4 eigentlich nichts anbrennen. Aber falsch gedacht. Raisdorf hat eine bärenstarke Mannschaft und wir mussten uns ganz schön strecken, um wenigstens zweimal jeweils ein 2-2 rauszuholen. Bjarne und Julius erwischten dabei einen völlig gebrauchten Tag und legten eine Rochade hin, während Luis und Max beide Partien gewinnen konnten.
Insgesamt aber natürlich sehr erfreuliche Ergebnisse in der Bezirksliga, weiter so!

Gar nicht gut lief es diesmal in der Jugendlandesliga. Gegen Lübeck setzte es eine deutliche 1:5 - Niederlage. Wir starteten vollzählig und mit einer Aufstellung, mit der wir uns durchaus Chancen ausgerechnet hatten. Auf den Brettern verlief es leider anders. Lennik an Brett 4 kam bereits schlecht aus der Eröffnung und musste früh aufgeben. Oscar an Brett 5 stand eigentlich die ganze Zeit recht ordentlich. Zum Schluss standen aber seine Dame und sein Turm abseits hinter eigenen Bauern, während sein König dann mitten auf dem Brett matt gesetzt wurde. Jorik an Brett 6 stand mit einem Bauern mehr gut, lief dann aber in einen Mattangriff. Özkan an Brett 3 kam mit dem Morra-Gambit nicht klar, und es stand 0:4. Faruk und Darian konnten an den ersten beiden Brettern jeweils mit einem Remis noch für etwas Ergebniskosmetik sorgen.

Am Freitag (9.2.) gibt es ein buntes Programm.

In der Zeit von 16:00 bis 17:00 Uhr startet FM Keyvan Farokhi und stellt seine Partien der 2. Bundesliga vor. Die Chance für jeden in den Kopf eines Nachwuchsbundeskaderspielers zu gucken.

Zwischen 17:30 bis 19:00 Uhr finden wie gehabt die Trainingsgruppen von IM Benedict Krause und Sebastian Buchholz statt.

Ab 19:00 Uhr entführt Problemschachmeister Peter Schmidt alle Interessierten in die faszinierende Welt des Problemschachs. Parallel kann frei gespielt werden.

Ihr seid alle herzlich eingeladen und wir freuen uns auf euch!

In fünf Ligen waren an diesem Wochenende 14 Mannschaftspunkte zu holen. Mit zehn Mannschaftspunkten können die Doppelbauern zufrieden auf das Wochenende zurückblicken. Den Anfang machte bereits am Samstag unsere Bundesligamannschaft. Mit dem starken 4:4 gegen SG Solingen kletterte unsere Erste ein wenig in der Tabelle. Am zweiten Tag konnte mit dem 5,5:2,5 gegen SV Mülheim Nord ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt werden. Nach dem harten Auftaktprogramm steht die Mannschaft zum ersten Mal in dieser Saison über dem Strich. Bereits am 23.2. geht es bei der zentralen Zwischenrunde in Viernheim weiter. Gegner werden der HSK, Lister Turm und Dresden sein.

Ebenso am Samstag startete unsere 2. Mannschaft und war Ausrichter der Runden fünf und sechs. Durch den 6:2 Sieg am Samstag gegen Magdeburg stieß die Zweite auf Rang 1 vor. Am Sonntag folgte dann ein hartumkämpftes 4:4 gegen Lister Turm II. Die Tabellenführung konnte gehalten werden. Allerdings haben die Verfolger St. Pauli und SF Berlin jeweils ein Spiel weniger gespielt und nur einen Punkt Rückstand. Gegen St. Pauli und HSK II geht es dann am 24. und 25.2. in Hamburg weiter.

St. Pauli war auch das Stichwort der Oberliga an diesem Wochenende. Unsere dritte Mannschaft war zu Gast in Hamburg und füllte ebenso das Punktekonto für Doppelbauer. Nach schneller 3:1 Führung wurde es am Ende nochmal spannend. Mit dem 4,5:3,5 Sieg konnten zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt gesammelt werden.

Nach dem 6,5-Kantersieg des letzten Spieltags war unsere Landesligamannschaft auf den Klassenerhalt fokussiert. Gegen Bargteheide gab es trotz einem Spieler mehr aber einen Rückschlag. Die 4,5:3,5 Niederlage war sehr unglücklich und schmerzt sehr. Für den Klassenerhalt müssen Patzer, wie Dameneinsteller, in den nächsten Spielen vermieden werden. Gegen Lübeck II wird die Aufgabe am 25.2. schwer.

Ganz anders läuft es bei unserem Überraschungsteam der Saison. Der kurzfristige, krankheitsbedingte Ausfall am Sonntagmorgen konnte nominell nicht ausgeglichen werden, aber die restlichen sieben Spieler kompensierten es an den Brettern. Im Topspiel konnte Bad Segeberg mit 5:3 geschlagen und die Tabellenführung der Verbandsliga B gehalten werden. Am 25.2. wird Lübeck IV in Kiel empfangen.

Nach dem 6:2 Erfolg gegen Magdeburg führt unsere 2. Mannschaft die 2. Bundesliga Nord an. Fairerweise muss aber dazu erwähnt werden, dass die nachfolgenden Mannschaften SF Berlin und FC St. Pauli ein Spiel weniger bestritten haben. Gegen HSK Lister Turm II kann dennoch die Tabellenführung gesichert werden.

In der 1. Bundesliga gab es einen wichtigen Punktgewinn. Das 4:4 gegen Altmeister SG Solingen war eine starke Leistung des Teams.

Unterkategorien

Seite 7 von 173